Liebe Geschwister, liebe Freunde der Gemeinde,

 Rundbrief 8
Wer jetzt schimpft, dass das ja kein richtiger Gottesdienst ist und das darauf kein Segen liegt, dem sei gesagt, dass wir uns erst am Anfang der Pandemie befinden und wir bis zur Freigabe eines Impfstoffes oder eines wirksamen Arzneimittels mit diesen Einschränkungen leben müssen. Viele Mediziner sind sogar der Meinung, dass diese Lockerungen viel zu früh kommen. Wir sollten Gott meiner Meinung nach dankbar sein, dass wir überhaupt einen Gottesdienst in dieser Form durchführen können.
 
Wir haben für diesen Sonntag beschlossen, dass wir 12 Geschwister aus der nächsten Umgebung der Gemeinde ansprechen zum Gottesdienst zu kommen. Es sollen weite Anreisen mit dem Bus noch vermieden werden. Alle Teilnehmer müssen sich am Haupteingang registrieren und es darf immer nur eine Person neben dem Einweiser im Eingangsbereich sein. Danach desinfiziert man sich die Hände (Behälter ist im Eingangsbereich) und geht sofort zu seinem Platz im Saal und setzt sich hin. Am Ende des Gottesdienstes gehen alle durch den Ausgang vom Bibelstundenraum nach außen. Bitte immer den Abstand von mindestens 1.5 Meter beachten und beim Betreten und Verlassen des Gebäudes ist eine Maske zu tragen. Während des Gottesdienstes darf diese abgenommen werden. Bewegungen innerhalb des Raumes während des Gottesdienstes sollten vermieden werden.
 
Es gibt keine Gemeinschaft nach dem Gottesdienst und auch der Büchertisch ist geschlossen (bitte keine Ware aus dem Büchertisch anfassen). Es sind nur die Toiletten im Eingangsbereich offen.
 
Aber es gibt auch eine weitere Neuerung. 
Auf unserem YouTube-Kanal werden wir das erste mal einen Livestream anbieten, d.h. wir werden den Gottesdienst live und in Farbe ins Internet übertragen. Betet darum, dass wir die Technik in den Griff bekommen, denn wir machen das zum ersten Mal. Außerdem wird auch eine Aufnahme erstellt, die dann nach dem Gottesdienst hochgeladen wird und später angesehen werden kann. 
Sollten die Einschränkungen noch länger anhalten so werden wir am 17.5. zwei Gottesdienste anbieten (um 10.00 und 11.15 Uhr). Wir werden euch dazu dann später noch informieren.
 
Hier noch eine Erinnerung aus dem letzen Rundbrief: 
Trotzdem soll das Gemeindeleben weitergehen und unser erster Schritt soll sein, dass wir Anfang Juni wieder einen Gemeindebrief haben werden und ich möchte euch alle bitten, dass möglichst viele kurze Berichte schreiben, wie sie die Isolation überstanden haben. Bitte schickt eure Erlebnisse doch an Ruth Lusch per E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder auch als Brief. Bis zum 10.5. könnt ihr noch eure Beiträge senden.
 
Die Gemeinde benötigt aber auch weiterhin eure finanzielle Unterstützung. Es fehlen uns seit sieben Wochen die Kollekten und die in den Gottesdiensten gesammelten Gemeindebeiträge. Wenn möglich überweist diese doch bitte (die Kontonummern findet ihr im Gemeindebrief und auf unserer Homepage) oder sammelt doch die Beiträge und gebt sie dann im ersten Gottesdienst ab. Vielen Dank!
 
Und zum Schluss immer wieder unser Angebot: Falls ihr Probleme habt, dann meldet euch doch bitte bei uns Ältesten. Wir helfen euch gerne.
Liebe Grüße
Detlef Kassow
0
0
0
s2sdefault

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.



Informationen zu den neuen Corona-Maßnahmen

Aufgrund der zunehmenden Infektionen mit SARS-CoV-2 haben die Bundeskanzlerin und die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder gestern weitere Maßnahmen zur Unterbrechung der Infektionsdynamik beschlossen, die auch die Durchführung von Gemeindeveranstaltungen außerhalb der Gottesdienste betreffen.   Im Wesentlichen geht es darum, im November die Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstands auf ein absolut nötiges Minimum zu beschränken. Der Aufenthalt in der Öffentlichkeit ist daher nur mit den Angehörigen des eigenen und eines weiteren Hausstandes, jedoch in jedem Falle maximal mit 10 Personen gestattet. ...

30.10.2020

Zum Seitenanfang